irisches Dummyseminar

23. August 2013 – Es wird Zeit , das Milla nach ihrer Mamazeit wieder ordentlich gefo(ö)dert wird. Ein Dummyseminar bietet dafür bestens Gelegenheiten  :-)
Mit Tony O’Hare und Ronnie Farrelly ( aus dem schönen Irland ) hatten wir 2 kompetente Trainer für die beiden Trainingsgruppen an diesem Tag ( vielen Dank an Kristin Radeck, der wir die Organisation zu verdanken hatten) .
IMG_0403 IMG_0410-001 IMG_0416

Voraus schicken muss ich wohl, das in Irland überwiegend für Mock-Trials trainiert wird. Bei einem Dummy-Trial (oder Mock-Trial wie das in England genannt wird) versucht man die Jagd in ihrem Gesamtablauf mit all ihren Situationen nachzustellen. Dadurch ergibt es sich, das überwiegend aus der Linie (Walk up) gearbeitet wird.

Für Tony selbstverständlich, für uns Anfänger etwas ganz neues, grundsätzlich alle nebeneinander in der Linie ( “line”) zu stehen und von dort aus zu arbeiten. Angefangen haben wir mit Markierungen, wobei das Gelände (Heidelandschaft) die Anforderungen an unsere Hunde nach oben geschraubt hat. Die bekannten Plätze der Markierungen wurden dann für das Voranschicken auf Blinds genutzt. Das Arbeiten von Memorys vor der Linie lang hat so manchem Hund und Halter 😉 vor Probleme gestellt. Doch Probleme sind dazu da gelöst zu werden und von Tony haben wir die entsprechenden Tips bekommen. Apropos Tips: da Tony fließend  Englisch mit irischem Slang spricht, gingen oft die Übersetzungen wie die stille Post von Teilnehmer zu Teilnehmer.
Den Nachmittag starteten wir mit Lösungsansätzen für unsere “Problemchen”. Sei es in der Suche, Einweisen rechts/links, Berücksichtigen der Windverhältnissen, Trainingsaufbau mit Puppys  zu Allem wusste Tony einen Tip zu geben.
IMG_0395 IMG_0402
Weiter ging es auf einem gerodetem Acker, wieder alle  schön in einer Linie und Tony als lebender bumperboy hat die Weite der Markierungen immer weiter ausgedehnt. (Über die Meterentfernungen will ich mal lieber schweigen, da ich in der Einschätzung eine ziemliche Niete bin, sorry ). Aber es war schon ordentlich weit  :-)  :-) Kein Wunder das unsere Hunde am Trainingsende ordentlich geschafft waren und wir alle besten Dank für einen super Trainingstag sagen konnten !!!
IMG_0396 IMG_0397 IMG_0400 IMG_0401 IMG_0412

  

Dummy Tagesseminar

Am Samstag, den 15. September sind Lina & ich (Regina) zwecks “Horizonterweiterung” nach Hannover/Wunstorf gefahren. Die DRC BZG Wunstorf hatte ein  Dummy Tagesseminar mit Dagmar Haase-Klenke & Detlef Grote ( http://www.dagsdogs.de ) organisiert.
Voraussetzungen:
Vorhandenes F- Niveau (Steadiness, sicheres Apportieren, guter Grundgehorsam und vorhandene Grundlagen des Einweisens)
Inhalt:
Aufbautraining für Handling, Körpersprache, Lernverhalten, Einweisen und Kommunikation
Mensch- Hund, Faktor Wind und Geländegegebenheiten, Vermittlung von klar strukturiertem und individuell wiederholbarem Übungs- und workingtestorientiertem Trainingsaufbau mit dem Schwerpunkt des Einweisens nebst Aufbau von Distanzen, ggf. – je nach Niveau – auch mit Verleitungen und Arbeiten über „alte“ Fallstellen
P1070325-001 P1070323-001 P1070342-001
Kurz gefasst: prima Wetter, sehr nette Leute & Hunde kennengelernt, tolles Gelände, sympathischer Sonderleiter, kompetentes Trainergespann, rundum ein klasse Seminartag . Ach, Dummyherz was willste mehr ?!
Für die, die etwas mehr lesen möchten:
Rückblickend hatten wir einen sehr interessanten Trainingstag mit vielen Tips fürs Handling und Aufgaben die ganz gezielt auf einander aufbauten und als Abschluß in einer Einweiseaufgabe über ca. 100/150 Meter ( mit Dummymarkierung als Verleitung) endete. Wirklich toll zu sehen, wie man mit dem richtigen Aufbau die Hunde zu solchen Leistungen führen kann.
Ein dickes Danke Schön an Dagmar & Detlef und alle Beteiligten !
P1070319-001 P1070330 P1070332 P1070339 
P1070341 P1070351 P1070393 P1070423 
P1070434 P1070354-001 P1070387 P1070366
P1070401 P1070449-001 P1070451 P1070462

  

A/F Seminar

Datum: 16.10.2011 
Thema: Handling für gutes A/F Niveau
Handling ist Teamarbeit. Das Gespann muss vertrauensvoll zusammen agieren, in erster Linie dadurch, dass der Führer seinen Hund auf die richtige Art und Weise unterstützt.
Bei diesem Seminar wird das Einweisen vom Anfänger in den Fortgeschrittenenbereich weiter ausgebaut (Entfernungen vergrößert, Geländeübergänge trainiert, Verleitungen eingebaut).
Voraussetzungen: gutes Dummy A/F Niveau, sicheres Einweisen auf kurze Distanzen

Für ein Seminar mit Andy ( http://working-gundogs.web-dk.de ) haben Lina, ich und noch weitere Hundefreunde uns auf den Weg nach Lohne gemacht .
Möchte mich für ein herzliches Willkommen, klasse Stimmung in der Truppe, lecker Verpflegung, tolles Training in überraschend schwierigem Gelände bedanken. Was so’ne Pferdewiese doch für Tücken hat  ;-)  .
Der Renner des Tages (von vielen gerne in Anspruch genommen) waren Sandra’s Handschuhe, damit könnte man glatt Flugzeuge einweisen  .

P1020895 P1020892 P1020903 P1020915
P1030006 CIMG0565 CIMG0567 P1030020